BIOLOGISCHE ZAHNMEDIZIN
Ganzheitliche Zahnheilkunde sieht die Zähne des Menschen in Beziehung zum ganzen Körper. Am Anfang der ganzheitlichen Behandlung steht immer die genaue Anamnese des Patienten. Es ist notwendig die Inspektion des Mundes vorzunehmen, ebenso benötigen wir die röntgenologische Diagnostik. Oft ist es aber so, dass röntgenologisch einwandfreie Zähne Schmerzen verursachen können und wir von unseren Diagnosemöglichkeiten keinen Hinweis auf eine Störung bekommen. Nicht nur Herde sind Störungen, die von den Zähnen ausgehen können, auch Materialunverträglichkeiten, Werkstoffstörungen, strukturelle Störungen auf Grund falscher Okklusion und Hygienefehler können den Organismus belasten. Befindet sich nun ein Störfeld oder ein Herd auf einem bestimmten Zahn, kann dies der Auslöser sein für weitere Erkrankungen, wie zB Herzrhythmusstörungen, Migräne, Allergien, Organstörungen etc. Eine der Aufgabe der ganzheitlichen Zahnheilkunde ist es daher die Summe der Schwermetallbelastungen zu verringern. Chronische Entzündungen im Bereich von Zähnen und Kiefer können die allgemeine Leistungsfähigkeit erheblich reduzieren. Auch der Verlauf einer Krankheit kann durch (Zahn-)Störfelder verschlechtert werden, indem sie das Abwehrsystem schwächen und so einen Heilungsprozess zB bei Krebs behindern. Ein wichtiger Baustein bei der Diagnostik in der ganzheitlichen Zahnmedizin sind die energetischen Wechselbeziehungen zwischen Zähnen und Organen, wie sie vom deutschen Arzt Dr. R. Voll und dem Zahnarzt Dr. F. Kramer zusammengestellt wurden. Die Zusammenhänge zwischen Erkrankungen an Zähnen und anderen Bereichen des Körpers sind auch in der konventionellen Zahnmedizin weitgehend anerkannt. Die ausführliche Zahn-Organ-Tabelle zeigt die Beziehungen zwischen Zähnen und anderen Bereichen des Körpers auf: Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte per Email (unter: info@medicinabiologica.es)
© 2011 - Centro Medicina Natural y Antienvejecimiento - Neuraltherapie, Homöopathie, Ozontherapie, Carboxytherapie, Mesotherapie Avda. Juan Carlos I, nº 29, portal 5, 2ºB -- 29680, Estepona (Málaga)
© 2011 - Centro Medicina Natural y Antienvejecimiento Tel: 952 80 53 68 E-mail: info@medicinabiologica.es
BIOLOGISCHE ZAHNMEDIZIN
Ganzheitliche Zahnheilkunde sieht die Zähne des Menschen in Beziehung zum ganzen Körper. Am Anfang der ganzheitlichen Behandlung steht immer die genaue Anamnese des Patienten. Es ist notwendig die Inspektion des Mundes vorzunehmen, ebenso benötigen wir die röntgenologische Diagnostik. Oft ist es aber so, dass röntgenologisch einwandfreie Zähne Schmerzen verursachen können und wir von unseren Diagnosemöglichkeiten keinen Hinweis auf eine Störung bekommen. Nicht nur Herde sind Störungen, die von den Zähnen ausgehen können, auch Materialunverträglichkeiten, Werkstoffstörungen, strukturelle Störungen auf Grund falscher Okklusion und Hygienefehler können den Organismus belasten. Befindet sich nun ein Störfeld oder ein Herd auf einem bestimmten Zahn, kann dies der Auslöser sein für weitere Erkrankungen, wie zB Herzrhythmusstörungen, Migräne, Allergien, Organstörungen etc. Eine der Aufgabe der ganzheitlichen Zahnheilkunde ist es daher die Summe der Schwermetallbelastungen zu verringern. Chronische Entzündungen im Bereich von Zähnen und Kiefer können die allgemeine Leistungsfähigkeit erheblich reduzieren. Auch der Verlauf einer Krankheit kann durch (Zahn-)Störfelder verschlechtert werden, indem sie das Abwehrsystem schwächen und so einen Heilungsprozess zB bei Krebs behindern. Ein wichtiger Baustein bei der Diagnostik in der ganzheitlichen Zahnmedizin sind die energetischen Wechselbeziehungen zwischen Zähnen und Organen, wie sie vom deutschen Arzt Dr. R. Voll und dem Zahnarzt Dr. F. Kramer zusammengestellt wurden. Die Zusammenhänge zwischen Erkrankungen an Zähnen und anderen Bereichen des Körpers sind auch in der konventionellen Zahnmedizin weitgehend anerkannt. Die ausführliche Zahn-Organ-Tabelle zeigt die Beziehungen zwischen Zähnen und anderen Bereichen des Körpers auf: Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte per Email (unter: info@medicinabiologica.es)