hidrocolonterapia, hidroterapia de colon, colonterapia , terapia colonica, limpieza colon, limpieza intestinal, irrigacion colonica,  intestino grueso, delgado, sobrecarga toxica, autointoxicacion, higiene, estreñimiento, diarrea cronica, gastritis, colon Homotoxikologie
Die   Homotoxikologie    ist   eine   Theorie   zur   Krankheitsentstehung,   Krankheitsverhinderung   und   Behandlung,   die   vom deutschen    Arzt    Hans-Heinrich    Reckeweg    (1905-1985)    formuliert    wurde.    Der    Begriff    Homotoxikologie    leitet    sich    vom lateinischen   Wort   homo   (=   Mensch)   und   dem   griechischen   Wort   toxíne   (=   giftig)   ab,   beschreibt   also   die   Einwirkung   von Giften   auf   den   menschlichen   Organismus .   Gifte   in   der   Homotoxikologie   sind   nicht   nur   Giftstoffe   im   eigentlichen   Sinne, sondern   alle   Elemente,   die   für   den   jeweiligen   Organismus   eine   schädigende   Wirkung   besitzen.   Die   Homotoxikologie   wird   gelegentlich auch    als    'moderne    Homöopathie'    bezeichnet,    da    sie    vom    Heilprinzip    her    eine    Erweiterung    der    homöopathischen    Vorgehensweise darstellt. Nach   der   Homotoxinlehre   sind   alle   jene   Vorgänge,   Zustandsbilder   und   Erscheinungen,   die   wir   als   Krankheiten   bezeichnen,   der   Ausdruck dessen, dass der Körper mit Giften kämpft und dass er diese Gifte unschädlich machen und ausscheiden will. Entweder   gewinnt   dabei   der   Körper   oder   er   verliert   den   Kampf.   Stets   aber   handelt   es   sich   bei   jenen   Vorgängen,   die   wir   als   Krankheiten bezeichnen, um biologische, d.h. naturgerechte Zweckmäßigkeitsvorgänge, die der Giftabwehr dienen. In   der   Homotoxikologie   werden   homeopathische   Einzelmittel,   homeopathische   Mittel   in   verschiedenen   Potenzen,   Homacorde,   Nosoden, Suis Organpräparate und Komplexmittel verwendet. Die   Entgiftung   wird   angeregt   (Bindegewebsverschlackung),   Blockaden   werden   aufgehoben,   Krankheiten   werden   ja   nach   Phase   in   der   sie sich befinden in eine niedrigere Phase zurückgeführt. Die diversen Krankheiten werden sechs verschiedenen Phasen (humorale Phasen und zellulären Phasen) zugeordnet. Was kann man mit Homotoxikologie behandeln? Alle     chronischen     und     akuten     Erkrankungen,     vom     beginnenden     grippalen     Infekt     bis     zur     Krebserkrankungen     (Besserung     des Allgemeinzustandes und Hebung der Lebensqualität)     Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte per Email  (unter: info@medicinabiologica.es)
© 2011 - Centro Medicina Natural y Antienvejecimiento - Neuraltherapie, Homöopathie, Ozontherapie, Carboxytherapie, Mesotherapie Avda. Juan Carlos I, nº 29, portal 5, 2ºB -- 29680, Estepona (Málaga)
hidrocolonterapia, hidroterapia de colon, colonterapia , terapia colonica, limpieza colon, limpieza intestinal, irrigacion colonica,  intestino grueso, delgado, sobrecarga toxica, autointoxicacion, higiene, estreñimiento, diarrea cronica, gastritis, colon
© 2011 - Centro Medicina Natural y Antienvejecimiento Tel: 952 80 53 68      E-mail: info@medicinabiologica.es
Homotoxikologie
Die      Homotoxikologie       ist      eine      Theorie      zur Krankheitsentstehung,   Krankheitsverhinderung   und Behandlung,   die   vom   deutschen   Arzt   Hans-Heinrich Reckeweg   (1905-1985)   formuliert   wurde.   Der   Begriff Homotoxikologie   leitet   sich   vom   lateinischen   Wort   homo   (=   Mensch) und   dem   griechischen   Wort   toxíne   (=   giftig)   ab,   beschreibt   also   die Einwirkung   von   Giften   auf   den   menschlichen   Organismus .   Gifte in    der    Homotoxikologie    sind    nicht    nur    Giftstoffe    im    eigentlichen Sinne,   sondern   alle   Elemente,   die   für   den   jeweiligen   Organismus eine    schädigende    Wirkung    besitzen.    Die    Homotoxikologie    wird gelegentlich    auch    als    'moderne    Homöopathie'    bezeichnet,    da    sie vom     Heilprinzip     her     eine     Erweiterung     der     homöopathischen Vorgehensweise darstellt. Nach   der   Homotoxinlehre   sind   alle   jene   Vorgänge,   Zustandsbilder und     Erscheinungen,     die     wir     als     Krankheiten     bezeichnen,     der Ausdruck   dessen,   dass   der   Körper   mit   Giften   kämpft   und   dass   er diese Gifte unschädlich machen und ausscheiden will. Entweder    gewinnt    dabei    der    Körper    oder    er    verliert    den    Kampf. Stets    aber    handelt    es    sich    bei    jenen    Vorgängen,    die    wir    als Krankheiten      bezeichnen,      um      biologische,      d.h.      naturgerechte Zweckmäßigkeitsvorgänge, die der Giftabwehr dienen. In     der     Homotoxikologie     werden     homeopathische     Einzelmittel, homeopathische    Mittel    in    verschiedenen    Potenzen,    Homacorde, Nosoden, Suis Organpräparate und Komplexmittel verwendet. Die       Entgiftung       wird       angeregt       (Bindegewebsverschlackung), Blockaden   werden   aufgehoben,   Krankheiten   werden   ja   nach   Phase in der sie sich befinden in eine niedrigere Phase zurückgeführt. Die    diversen    Krankheiten    werden    sechs    verschiedenen    Phasen (humorale Phasen und zellulären Phasen) zugeordnet. Was kann man mit Homotoxikologie behandeln? Alle    chronischen    und    akuten    Erkrankungen,    vom    beginnenden grippalen     Infekt     bis     zur     Krebserkrankungen     (Besserung     des Allgemeinzustandes und Hebung der Lebensqualität)     Wenn   Sie   Fragen   haben,   kontaktieren   Sie   uns   bitte   per   Email   (unter: info@medicinabiologica.es)